InterviewVideo

„Kleine-Welt-Phänomen“

1967 stellte Stanley Milgram die Theorie des „Kleine-Welt-Phänomens“ auf, welche besagt, dass jeder Mensch auf dieser Welt mit jedem anderem über eine erschreckend kurze Kette von Bekannten verbunden ist. Im Film „6 Degrees“ wollen die Regisseure herausfinden, ob diese Theorie stimmt oder nicht.

Im Zentrum des Filmes steht aber nicht die Theorie an sich, sondern die einzelnen Persönlichkeiten der Menschenkette. Der Film beginnt mit einer polnischen Rockmusikerin und endet bei einem mexikanischen Bauern. Dazwischen liegt eine Reise quer über den ganzen Globus. Das Filmteam begleitet jeden seiner Protagonisten zwei Wochen lang: Vom englischen Großvater, über einer amerikanische Familientherapeutin, bis hin zum mexikanischen Politiker. Wir haben den Menschen getroffen, der dieses außergewöhnliche Experiment durchgeführt hat – Regisseur Bartoks Dombrowski.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.