ArtikelFotogalerie

Stell dir vor, …

Shahib (34), ein Performancekünstler, der als Neunjähriger mit seiner Familie aus Somalia in die Niederlande kam, musste 20 Jahre ohne Papiere auskommen.

In dem Dokumentarfilm „Paper Land“ drückt er seine Geschichte durch Emotionen und Performance aus. Obwohl er schon lange in den Niederlanden lebt, werden ihm immer wieder Komplimente zu seinem Niederländisch gemacht. Nur, weil er für sie nicht so aussieht, als würde er dort leben.

Wir wollten herausfinden, wie merkwürdig es ist, als Deutsche oder als Deutscher ein Kompliment für tolles Deutsch zu bekommen.

„Sie sprechen aber gut Deutsch!“

Die Tatsache, dass er so lange ohne Papiere auskommen musste, hat Shahib viele Schwierigkeiten bereitet. Unvorstellbar für viele Menschen.

„Sie sind im Urlaub und können Ihren Ausweis nicht finden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.