InterviewVideo

Ein schnelles Urteil und ein trauriger Regisseur

Ahmad Jalili Jahromi ist der Regisseur des Films „Sentenced to Death“. In dem Film geht es um ein Gruppenportrait von Frauen im Iran, die ein Verbrechen begangen haben. Marjan ist die Gruppenleiterin und gründet eine Theatergruppe im Gefängnis. Die Arbeit in der Theatergruppe schweißt die Frauen zusammen und verändert auch ihre Anschauungen und Prioritäten. Noch während der Proben erfährt eine Mitspielerin, Safieh, dass anderntags die Hinrichtung auf sie wartet. Viele Versuche, Safieh vor diesem Urteil zu retten, scheitern.

Regisseur Ahmad Jalili Jahromi erzählt, dass er immer traurig wird, wenn er seinen Film sieht. Für mich zeigt der Film, dass so eine schlaue Frau wie Safieh noch eine Chance bekommen sollte. Die Menschen, die im Gefängnis sitzen, sehen nicht anders aus als wir. Sie sind auch Menschen. Und Menschen können Fehler machen.

Das Video verfügt über deutsche Untertitel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.