ArtikelAudioFotogalerieInterview

20 Jahre Jugendjury

2011 – Das heißt 54 Jahre DOK Festival, es bedeutet aber auch gleichzeitig ein Jubiläum für die Filmschule Leipzig, die dieses Jahr die 20. Jugendjury in der Geschichte des DOKs stellt. Und obwohl es die Jugendjury nun schon so lange gibt, haben sich 2 Dinge nie geändert – das Interesse der Jugendlichen an Filmen und die Leiterinnen der Jugendjury. Eleonore Sladeck und Simone Bauer, Leiterinnen der Filmschule machten vor dem 35. DOk Festival der damaligen Leiterin des DOKs den Vorschlag, an die Filme Preise zu vergeben, die aus den Augen der Jugendlichen die Besten sind. So kam es, dass seit 1992 eine zuerst 9-köpfige, mittlerweile 5-köpfige Jugendjury einen auf den gekrönten Film abgestimmten, selbstgebastelten Preis an den Regisseur vergibt, der aus ihren Augen den besten Film gedreht hat. Dabei ist es egal, in welchen Wettbewerben der Film läuft.

  • 1992 vergibt diese Jugendjury den Preis

Probleme damit, Jugendliche zu finden, die als Jugendjury-Mitglied arbeiten wollen, gab es bisher nicht. Viel mehr müssen die Leiter der Filmschule jedes Jahr Bewerber ablehnen. Mit der diesjährigen Jugendjury führte DOK Spotters Reporter Richard Bufe ein Interview.

INTERVIEW JUGENDJURY
Über ihre Arbeit beim DOK
INTERVIEW JUGENDJURY Über ihre Arbeit beim DOK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.