AudioUmfrage

Manchmal ist es Spaß – Manchmal ist es Ernst?

Schon vor seiner Weltpremiere stieß der Film „Lord of the Toys“ über den Dresdner Youtuber Max Herzberg („Adlersson“) und seine Clique auf viel Kritik. Kritiker bemängeln, dass den Protagonisten ermöglicht wird, ihr vermeintlich rechtsgesinntes Weltbild offenkundig nach Außen zu tragen  – und das ohne Kommentare der Filmemacher. Doch ist eine vorausgehende Klarstellung überhaupt notwendig oder sollte der Zuschauer unvoreingenommen sein eigenes Bild entwerfen dürfen?

Wir haben die Kinobesucher gefragt: Hätten sich die Filmemacher in der Dokumentation deutlicher positionieren sollen?

DOK Spotters 2018
Lord of the Toys
DOK Spotters 2018 Lord of the Toys

 

Da das Filmgespräch nach dem ersten Screening des Films aufgrund des nachfolgenden Films frühzeitig beendet werden musste, bot das DOK Leipzig eine Sonderdiskussionsrunde an. Am Freitag, den 02.11. um 13 Uhr, konnten Interessierte im Kupfersaal mit den Produzenten des Films und André Eckardt aus der Auswahlkommission ins Gespräch kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.