ArtikelVideo

Das was bleibt

Filme aus aller Welt, Filmemacher und Filmefans, Filmgenuss und Filmdiskussionen – eine Woche DOK-Festival ist schon wieder vorüber. Die Organisatoren können zufrieden sein, auch wenn auf die Ruhe nach dem Festival schon fast wieder der Stress vor dem nächsten folgt. Was bleibt, sind Erinnerungen an eine durchaus gelungene Filmwoche.

„Das war eine tolle Woche“, meint Festivaldirektor Claas Danielsen, „ich habe viele positive Reaktionen bekommen. Von den Filmemachern, die hier waren, aber auch von den Zuschauern. Sie sagten mir, dass sie das Programm sehr gut fanden, dass ihnen die Filmauswahl gefallen hat und dass die Filmemacher sich hier in Leipzig sehr wohl gefühlt haben.“ Aber auch mit den Zuschauerzahlen können die Organisatoren des 53. DOK-Festivals punkten; viele Vorstellungen waren komplett ausverkauft.

Viel Ruhe wird für das DOK-Team allerdings nicht einkehren, schon vor dem Festival mussten die Förderanträge für das nächste Jahr gestellt werden und bis dahin wollen schließlich auch wieder die spannendsten Filme angeschaut und ausgesucht werden. „Ich freue mich auf nächstes Jahr und bin gespannt, was kommt“, so Festivaldirektor Claas Danielsen abschließend.

Bis dahin genießen wir noch einmal die Impressionen des Jahres 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.