ArtikelVideo

DOK Festival Leipzig 2014

Zum 57. Mal jährt sich das DOK Festival in Leipzig. Schon zahlreiche Besucher strömten in den ersten Tagen in die Kinos um gleich mehrere Filme zu schauen.

Die Schlangen an den Kinokassen sind daher immer lang und teilweise gibt es keine Karten mehr für den jeweiligen Film. So beliebt hat sich das Filmfestival  in 57 Jahren gemacht. Dieses Jahr gibt es viele politische Filme wie „Maidan“, der sich mit der Krise in der Ukraine auseinander setzt.

Aber auch Filme, die mitten ins Herz gehen wie z.B. „Mama arbeitet im Westen – eine Kindheit in Polen“. Das Festival begann am Montag, dem 27.10. mit dem Film „Citizenfour“, von Laura Poitras – einem Film über die Geschichte von Edward Snowden.

Es endet am Sonntag, dem 2.11.2014 mit den Preisträger-Filmen. Wir sind gespannt, wer sich am Sonntag die Goldenen Tauben holt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.