ArtikelInterviewVideo

„Ich wollte hinter seine Maske schauen.“

Die Filmemacherin Katharina Pethke begibt sich in dem Dokumentarfilm „Jedermann und Ich“ auf die Suche nach dem „wahren Ich“ des Schauspielers Phillip Hochmair.

Schwarzweiß Fotos und Videos werden verstärkt vom Kommentar der Regisseurin, begleitet von Gesprächen und schweren Gitarrenriffs. Sie sucht Antworten auf Fragen wie: Was passiert, wenn ein Mensch sich ein Bild von einem anderen Menschen macht? Welche Rolle nimmt man selbst dabei ein? Was heißt es eigentlich, man selbst zu sein?

Hier gibt es einen kleinen Einblick in den Film „Jedermann und Ich“

Wir haben Filmemacherin Katharina Pethke zum Interview getroffen.

Wir wollten nach der Premiere vom Publikum wissen, wie sie den Film „Jedermann und Ich“ fanden:

Umfrage Jedermann und Ich
 Umfrage Jedermann und Ich

Autorin: Nika, Interview: Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.